Kreditkarte für USA

Wir möchten Sie optimal zur Kreditkarte für USA informieren! Dazu hat unsere Finanzredaktion Kreditkarten-Vergleich für USA ausgearbeitet, den Sie hier finden. Für nähere Informationen zur Kreditkarte für USA lesen Sie unsere Zusammenfassung oder den gesamten Ratgeber.

Kreditkarte für USA – Vergleich 2017

Kartengesellschaft:
Ansehen / Status:
Zahlungsart:
Jahresumsatz im Euroland: 2500 €
DKB
DKB-VISA-Card
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • 0 € Kontoführungsgebühren dauerhaft
  • 0 € Gebühr für DKB-VISA-Card
  • weltweit gebührenfrei Bargeld abheben
  • günstiger Dispozins auf dem Girokonto
  • attraktiver Guthabenzins auf der Kreditkarte
Advanzia Bank
Gebührenfrei Mastercard GOLD
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • dauerhaft gebührenfrei
  • Rabattleistungen
  • inkl. Versicherungsleistungen
Barclaycard
Barclaycard New Visa
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • Bonus oder Gutschrift über +25,00 EUR
  • 0 € Jahresgebühr - ein Leben lang
  • 0 € Gebühr für Euro-Abhebungen
  • 0 € Zinsen bis zu 2 Monate
  • Kein Kontowechsel erforderlich
  • Kontoausgleich mit flexibler Rückzahlung
ICS Cards
Visa World Card
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • Dauerhaft keine Jahresgebühr
  • Flexible Rückzahlungsmöglichkeiten
  • Kein neues Girokonto erforderlich
  • Gebührenfreie Bargeldabhebungen in Euro
  • Frei wählbare Kreditkarten-PIN
Hanseatic Bank
GenialCard
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • dauerhaft gebührenfrei
  • Rabattleistungen
  • Bonusprogramm
  • Bonus oder Gutschrift über +25,00 EUR
ING-DiBa
VISA Card
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • Bargeld europaweit kostenlos abheben
  • inkl. kostenlosem Konto
  • dauerhaft gebührenfrei
  • Bonus oder Gutschrift über +75,00 EUR
Wüstenrot
Visa Classic
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • Bargeld weltweit kostenlos abheben
  • inkl. kostenlosem Konto
  • dauerhaft gebührenfrei
  • Bonus oder Gutschrift über +75,00 EUR
TARGOBANK
Online-Classic-Karte
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • dauerhaft gebührenfrei
  • Rabattleistungen
  • zusätzliche Services
norisbank
noris Kreditkarte
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • inkl. kostenlosem Konto
  • dauerhaft gebührenfrei
  • zusätzliche Services
American Express
American Express Payback Card
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • dauerhaft gebührenfrei
  • Rabattleistungen
  • Bonusprogramm
* Werte für gewählten Zeitraum, die Berechnung erfolgt auf Basis der aktuellen Zinssätze vom 18.12.2017. Alle Angaben ohne Gewähr.

Kreditkarte für USA: Auf einen Blick

In den USA sind Diners Club und American Express weit verbreitet. In Deutschland dominieren klar VISA und MasterCard den Markt.
Hier eine Übersicht der bekanntesten gebührenfreien Kreditkarten deutschlandweit:

  • DKB-Visa-Card
  • ICS Visa World Card
  • ING-DiBa Visa Card
  • Wüstenrot Visa Classic
  • Barclaycard New Visa

Inhaltsverzeichnis zur Kreditkarte für USA

Die USA sind das Mutterland der Kreditkarte. Von hier trat das Plastikgeld seinen weltweiten Siegeszug an. Dinier’s Club und American Express legten den Grundstein, VISA und Mastercard erweiterten das Angebot. Wer nach Amerika fährt, kommt um eine Kreditkarte für die USA nicht herum. Selbst Kleinstbeträge werden hier bargeldlos entrichtet. Kein Wunder, dass die Akzeptanz deutlich größer ist als in Deutschland.

Nur bezahlen oder auch Bargeld holen?

Auch wenn die Amerikaner, wo immer es geht, mit Plastik bezahlen, empfiehlt es sich, immer ein paar Dollars einstecken zu haben. Erfreulicherweise gibt es inzwischen genügend Kreditkarten für USA, die es ermöglichen, auch außerhalb der Eurozone kostenlos Bargeld am Geldautomaten zu holen. Geldautomaten, sogenannte „teller machines“ finden sich ebenso wie bei uns natürlich bei Banken, aber auch in den Malls, den Einkaufszentren, oder vor Supermärkten. Mit einer Kreditkarte, die kostenlose Barabhebungen ermöglicht, ist es in den USA einfacher, einen Automaten zu finden, als in Deutschland ein Gerät der eigenen Bank.

Bei der Auswahl der richtigen Kreditkarte für die USA kommt es also nicht nur darauf an, eine Kreditkarte zu finden, die möglichst keine Jahresgebühr kostet, sondern auch anderweitig gebührenfrei aufgestellt ist. Gerade die Herausgeber von MasterCard bieten hier eine umfassende Auswahl.

Die Auslandsreisekrankenversicherung

Normalerweise gelten

  • Dauerhafte Befreiung der Kreditkartengebühr und
  • Unbegrenzt weltweite kostenlose Barabhebungen

als die Auswahlkriterien für eine Kreditkarte für die USA. Der eine oder andere Karteninhaber schaut auch noch auf die Rabattprogramme wie Pay-Back oder Tankrabatte. Gerade für einen Aufenthalt in den USA, oder besser, generell für Länder ohne Sozialversicherungsabkommen, spielt aber noch ein anderer Faktor in die Auswahl hinein. Die Rede ist von einer Auslandsreisekrankenversicherung. Häufig als überflüssiges Ad-on abgetan, kommt einer Kreditkarte mit Auslandsreisekrankenversicherung gerade in den USA durchaus Gewicht bei. Ein schlichter Beinbruch mit anschließenden 14 Tagen Krankenhausaufenthalt kann den Reisenden an die Grenzen seiner wirtschaftlichen Existenz bringen. Die Kosten für medizinische Versorgung in den USA fallen enorm aus.

Die Kreditkartenherausgeber unterscheiden sich hinsichtlich der Leistungsbereitschaft. Während einige Anbieter voraussetzen, dass die Reise mit der Kreditkarte für die USA bezahlt werden muss, um Versicherungsschutz zu erhalten, verzichten andere auf diese Klausel.

Bietet der Kartenherausgeber darüber hinaus auch noch einen Rabatt auf den Reisepreis, wenn die Reise über ein Partnerreisebüro gebucht und mit der Karte bezahlt wird, ist das USA-Kreditkartenpaket eigentlich perfekt.

Fazit zur Kreditkarte für USA

Die Reise über den großen Teich kann nicht schiefgehen, wenn Sie mit einer kostenlosen Kreditkarte für die USA vorgesorgt haben. Achten Sie darauf, dass Bargeldabhebungen gebührenfrei sind und eine Auslandsreisekrankenversicherung inklusive ist. Vorteil: Alle Kreditkartentypen, auch American Express und Diners Club werden akzeptiert.