Kreditkarte für Thailand

Wir möchten Sie optimal zur Kreditkarte für Thailand informieren! Dazu hat unsere Finanzredaktion Kreditkarten-Vergleich für Thailand ausgearbeitet, den Sie hier finden. Für nähere Informationen zur Kreditkarte für Thailand lesen Sie unsere Zusammenfassung oder den gesamten Ratgeber.

Kreditkarte für Thailand – Vergleich 2017

Kartengesellschaft:
Ansehen / Status:
Zahlungsart:
Jahresumsatz im Euroland: 2500 €
DKB
DKB-VISA-Card
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • 0 € Kontoführungsgebühren dauerhaft
  • 0 € Gebühr für DKB-VISA-Card
  • weltweit gebührenfrei Bargeld abheben
  • günstiger Dispozins auf dem Girokonto
  • attraktiver Guthabenzins auf der Kreditkarte
Advanzia Bank
Gebührenfrei MasterCard Gold
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
Barclaycard
Barclaycard New Visa
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • Bonus oder Gutschrift über +25,00 EUR
  • 0 € Jahresgebühr - ein Leben lang
  • 0 € Gebühr für Euro-Abhebungen
  • 0 € Zinsen bis zu 2 Monate
  • Kein Kontowechsel erforderlich
  • Kontoausgleich mit flexibler Rückzahlung
ICS Cards
Visa World Card
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • Dauerhaft keine Jahresgebühr
  • Flexible Rückzahlungsmöglichkeiten
  • Kein neues Girokonto erforderlich
  • Gebührenfreie Bargeldabhebungen in Euro
  • Frei wählbare Kreditkarten-PIN
Hanseatic Bank
GenialCard
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • Bonus oder Gutschrift über +25,00 EUR
ING-DiBa
VISA Card
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • Bonus oder Gutschrift über +75,00 EUR
Wüstenrot
Visa Classic
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • Bargeld weltweit kostenlos abheben
  • inkl. kostenlosem Konto
  • im 1. Jahr kostenlos
  • Bonus oder Gutschrift über +75,00 EUR
Santander Consumer Bank
SunnyCard
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
norisbank
noris Kreditkarte
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
TARGOBANK
Online-Classic-Karte
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
* Werte für gewählten Zeitraum, die Berechnung erfolgt auf Basis der aktuellen Zinssätze vom 25.09.2017. Alle Angaben ohne Gewähr.

Kreditkarte für Thailand: Auf einen Blick

Thailand zählt zu den Ländern, in denen bargeldlose Zahlungen immer wichtiger werden. In großen Städten sind Visa und MasterCard stark verbreitet. Doch wer in der Provinz unterwegs ist, braucht oft noch Bargeld: Sei es bei den Streetfood-Ständen, dem Rollerverleih oder auf dem Markt.

Inhaltsverzeichnis zur Kreditkarte für Thailand

Bequem bezahlen und Geld abheben in Thailand

Die Popularität Thailands als Reiseland für Deutsche steigt kontinuierlich. Immer mehr wählen das südostasiatische Land, um der nass-kalten Jahreszeit hierzulande zu entgehen. Auch wenn sich viele Urlauber für die all-inclusive Variante entscheiden, steht doch hin und wieder auch das Bezahlen einer Rechnung mit der Kreditkarte für Thailand an.

Wer sich in Thailand aufhält und hin und wieder Bargeld benötigt, kann sich dies an den Geldautomaten holen. Sinnvoll ist natürlich, wenn er dabei nicht die MaestroCard verwendet, da die hiesigen Banken und Sparkassen dafür eine Gebühr berechnen. Wesentlich günstiger fällt es für Urlauber aus, wenn sie dabei auf eine Kreditkarte zurückgreifen, die weltweit kostenlose Barabhebungen ermöglicht. Idealerweise fallen darüber hinaus auch keine Jahresgebühren für die Kreditkarte für Thailand an. Ein Kreditkartenvergleich zeigt, auf welche Varianten des Plastikgeldes dies zutrifft. Aufgrund der hohen Verbreitung ist in Thailand mit einer Kreditkarte von MasterCard oder VISA die Akzeptanz in den Touristenmetropolen auf jeden Fall sichergestellt. Für Ausflüge in das Hinterland sollten die Urlauber jedoch Bargeld dabei haben.

Apropos Hinterland: Wer sich einen Leihwagen mieten möchte, kommt um eine Kreditkarte für Thailand nicht herum. Fast alle Mietwagenfirmen bestehen auf einer Kreditkarte, um dort den Betrag für die Kaution zu blockieren. Bargeld als Sicherheit ist hier nicht erwünscht.

Die nützliche Beigabe

Viele Kreditkartenherausgeber kombinieren mit dem Plastikgeld noch andere Assistancen außer dem bargeldlosen Bezahlen oder Geld abheben. Für Thailand besteht, wie für alle asiatischen Länder, kein Sozialversicherungsabkommen. Wer als Tourist in Thailand eine medizinische Behandlung benötigt, muss diese aus eigener Tasche bezahlen. Nicht jeder Urlauber denkt daran, eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen. Zum Glück erübrigt sich dies auch bei einigen Kreditkarten für Thailand, da sie diesen Versicherungsschutz mit einschließen. Ein Krankenrücktransport aus Thailand kann übrigens bis zu 100.000 Euro kosten, aber das nur am Rande.

Fällt die Entscheidung zugunsten einer Kreditkarte mit Auslandskrankenversicherung aus, lohnt ein Blick in das Kleingedruckte. Bei einigen Anbietern greift der Versicherungsschutz nur, wenn die Reise auch mit der Kreditkarte bezahlt wurde. Andere verzichten auf diese Restriktion.

Buchungsrabatte bei Kreditkartenzahlung

Immer mehr Kreditkartenherausgeber kooperieren mit Reisebüros. Bezahlt der Karteninhaber dort seinen Thailandurlaub mit der Kreditkarte, erhält er einen Preisnachlass in Höhe von fünf Prozent. Auch wenn Thailandurlaube inzwischen für fast jeden erschwinglich sind, freut sich die Reisekasse immer über einen Rabatt.

Fazit

Was sollte die ideale Kreditkarte für Thailand bieten? Natürlich entscheiden am Ende die individuellen Anforderungen, aber als Richtlinie könnten

  • Keine Jahresgebühr
  • Kostenloses Geldabheben am Geldautomaten
  • Auslandskrankenversicherung
  • Buchungsrabatte über kooperierende Reisebüros

gelten. Gerade MasterCard bietet eine breite Auswahl an Karten, welche diese Anforderungen erfüllen. Und wenn die Karte sowieso gebührenfrei ist, können sich Urlauber durchaus den Luxus gönnen, mit einer zweiten Kreditkarte speziell für Thailand zu verreisen. Schlussendlich kommt es auf Ihre Wünsche und Anforderungen an, welche Kreditkarte Sie beantragen und welche Leistungen diese beinhalten muss. Aber die Kreditkarte für Thailand sollte auf jeden Fall kostenlos sein und kostenloses Bargeld ermöglichen. Eine Auslandskrankenversicherung und Rabatte bei Reisebüros sollten inklusive sein. Das ist keinesfalls Wunschdenken: MasterCard bietet eine große Auswahl, die Ihnen gefallen kann.